Zu Darken Daniiiee + Darken Tom

Zu seiner Biography
Zu seiner Biography

 

 

BRÜDER IM GEISTE

 

Ich glaube es dürften jetzt 24 Jahre (bald JUBILÄUM - ALTER) her sein, da sich unsere Wege kreuzten.

 

Es war die Zeit, da man noch ungestraft mit den EISERNEN JUNGFRAUEN auf Tuchfühlung gehen konnte - The Number of the Beast war uns klar.

 

So wandelten wir uns auch recht schnell - KILL 'EM ALL und SHOW NO MERCY waren unsere Bibel.

Die Bay Area explodierte - es war höllisch intensiv.

 

Meine Aufgabe war es, jeden Freitag und Samstag  einen Haufen unrasierter, schwitzender Jünger

dieser neuen Musik, zum Ausrasten zu bringen - METAL DJ nannte ich mich großspurig.

 

Unsere Pilgerstätte war das ROCK PUB ZEUTERN - kennt das noch jemand?

Anlaufstelle Gleichgesinnter - Rebellen - Träumer - Lebensbejahende.

 

Es war eine erhebende Zeit - zu Feiern gab es immer Anlass.

Konzerte wurden veranstaltet - HOLY MOSES, RAGE aber auch BLOOD waren bei uns unter anderem zu Gast.

Freundliche Genehmigung von Pixelio.de
Freundliche Genehmigung von Pixelio.de

Die letzten beiden Schuljahre erlebte ich fast wie im "Rausch".

Leicht nebulös sind sie in meiner Erinnerung verankert - der Ausspruch - NEVER ON SATURDAYS in unserem Jahrbuch steht für sich.

 

Hier wurde Geschichte geschrieben, unsere Geschichte - einzigartig, unvergleichlich.

Damals war ich modisch noch ON TOP - Spandexhosen (scheiße - waren die eng und rot), Patronengurte, Metal Shirt - ich kam mir mächtig imposant vor.

 

 

 

Und hier trafen wir uns - Darken Daniiee + Anja.

Immer hatten die Beiden einen neuen Musikwunsch - Drifter, Fates Warning, Exodus und viele mehr standen hoch im Kurs. Und dann kam die Frage aller Fragen. "Ey, bist Du schwul - die Hose?".

 

Von da an war unsere Freundschaft besiegelt - wir von nun an unzertrennlich.

Und - "Ey, nein bin ich nicht!".

 

Vieles haben wir in der nun zurückliegenden Zeit erlebt - viel Licht, ab und an auch Schatten - Dunkelheit. Doch dann waren wir füreinander da - so waren unsere Ideale.

 

Was uns eint ist die SUCHE - immerwährend und stetig. Zuerst nach uns selbst, danach nach neuen musikalischen Impulsen, nach neuen Klassikern. Immer noch wälzen wir Monat für Monat unsere kleine Lieblingszeitschrift in Sachen Musik - das RockHard

(kleinen Dank - für all die Jahre Begleitung, wir waren von Anfang an dabei und sind es immer noch).

Wir mailen, schreiben, rufen an, diskutieren - über Stilblüten dieser Musik, über die Neuerscheinungen, über unser musikalisches Leben.

 

So wuchs unsere Freundschaft Tag für Tag - festverankert in unverrückbarem Fundament.

Auch die nun (durch Umzüge) weiten Entfernungen, änderten daran nicht das Geringste.

 

 

Freundliche Genehmigung von Pixelio.de
Freundliche Genehmigung von Pixelio.de

Und so möge uns auch der weitere gemeinsame Weg noch weit bringen.

Viele Entdeckungen sollen links und rechts des Weges warten.

Musik und Freundschaft sind GRENZENLOS ...

 

BRÜDER IM GEISTE sind wir geworden.

Was kann man sich besseres, erstrebenswerteres wünschen.

 

Dafür HAB' DANK .............. SLÁINTE

 

 

 

Ein Irischer Trinkspruch:

"When we drink we get drunk, when we get drunk, we fall asleep,
when we fall asleep, we commit no sin, when we commit no sin, we go to heaven.
So, let's all get drunk and go to heaven"

("Trinkt man, wird man betrunken. Ist man betrunken, schläft man ein.
Schläft man, begeht man keine Sünde. Begeht man keine Sünde, kommt man in den Himmel.
Also lasst uns trinken und in den Himmel kommen!")

 

DARKEN TOM